Die Uhr im Blick behalten – DIY

Ich nähe meistens abends. Wenn der kleine Mann im Bett ist und der große Mann sich gemütlich auf das Sofa lümmelt, sitze ich in Schlabberklamotten an meiner Nähmaschine und vergesse die Zeit.

Meine Armbanduhr landet irgendwann im Laufe des Abendprogrammes auf dem Sofa, Nachtisch, Schrank oder wo auch immer ich sie gerade losgeworden bin. Um beim Nähen zu wissen wie viel Uhr es ist, muss ich entweder nach nebenan in den Keller gehen oder meinen Mann kurz anrufen. Beides nervig, für mich oder ihn.

Schon länger überlege ich daher, mir eine Uhr selber zu gestalten. Aber die richtige Idee fehlte mir. Bis Eva von kleine göhr.e uns im Plotterteam ihre neue Handarbeitsdatei vorstellte. Da wusste ich sofort wie meine Uhr aussehen soll. Die Symbole passen perfekt zum Thema Nähen, Stricken und Handarbeiten. Jedes schöne und auch nervige (ich sag nur – Nahtauftrenner) Utensil zum Nähen ist vorhanden.

Wie ich die Uhr umgesetzt habe? Ich habe die Symbole auf die rosa Pappe geklebt, diese auf eine weiße und dann das Uhrwerk angebracht. Der Bilderrahmen lag noch unbenutzt im Keller rum. Glas raus, Pappe mit Uhr rein, aus der harten Rückwand ein Loch für das Uhrwerk ausgeschnitten und dann mit doppelseitigem Klebeband von hinten an die Pappe geklebt, damit nichts verrutscht. Fertig. Also echt einfach nachzubasteln.

Ich weiß gar nicht welches Symbol ich am besten finde. Das Nadelkissen oder doch die Garnrolle? Was meint ihr?

*** Dieser Beitrag enthält Werbung ***

  • Bilderrahmen: Vom Schweden
  • Uhrwerk: Aus dem Bastelladen vor Ort
  • Plotterdateien: „Handarbeit Elemente“ von kleine göhr.e
  • Verlinkt bei: RUMS und Plotterliebe

Uhr Uhr1

Advertisements

15 Kommentare zu „Die Uhr im Blick behalten – DIY

  1. Ich habe deine Uhr ja schon in der Gruppe bei Facebook so toll gefunden !!! Sie ist echt der Hammer!
    Sollte mir mal ein Uhrwerk über den Weg laufen dann glaub ich muss ich das nachmachen ! Echt toll
    GLG Silke

    1. Hallo Silke, danke. Ich muss sie jetzt nur noch aufhängen *g*, aber das mach ich gleich mal. Uhrwerke gibt es in vielen Bastelläden. Das was ich vorher im Internet für ganz kleines Geld gekauft habe war nichts. Liebe Grüße Maren

    1. Dankeschön! Die Idee kam durch meinen Sohn. Er wollte unbedingt eine Uhr in seinem Zimmer haben, mit gefährlichen Tieren drauf. Und da es solch eine nicht zu kaufen gibt, haben wir sie selber gebastelt.

  2. Mir gefällt die Uhr super gut! Habe mir direkt die Plotterdatei bei kleine göre gekauft :-)
    Ich habe seit kurzem auch ein eigenes Nähzimmer für mich und meine Stoffe und möchte die Uhr nun unbedingt nachbasteln.
    Hast du die Plotterdateien alle einzeln ausgeschnitten? und welche Rahmengrösse hast du beim „Schweden“ gewählt?

    Freue mich auf deine Antwort.

    Liebe Grüsse
    Fräulein Gertrud / Nadine

    1. Hallo Nadine,
      vielen Dank für dein Lob. Der Rahmen müsste 25 x 25 sein. Weiß aber nicht ob es den beim Schweden noch gibt. Viel kleiner würde ich die Uhr aber nicht machen, sonst wird es echt frimmelig mit den Symbolen. Ja, die hab ich auch alle einzeln geplottet und nach und nach angebracht. War schon Arbeit, hat aber Spaß gemacht. Liebe Grüße
      Maren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s