Burda Bluse No. 1

Wie lang ist es her, seit ich das letzte Mal ein Burda Schnittmuster vernäht habe? Eher tendiere ich zu Ebooks verschiedener kleinerer Schnittmusterersteller oder zur Ottobre.

In meiner Näh-Anfangszeit habe ich mich mal an ein paar Burda Schnittmustern versucht. Ein paar Sachen sind auch für damalige Verhältnisse gut gelungen, aber oft fand ich die Schnittmuster einfach nicht modern, die Anleitungen zu kompliziert und die Größen extrem abweichend.

burdabluse_4

Auf der Suche nach schönen Blusenschnitten aus leichter Baumwolle bin ich dann doch mal wieder bei Burda hängen geblieben, denn die die Bluse Nr. 116 aus der Burda 07/2012 gefiehl mir sehr gut. Gekauft habe ich mir diese unter burdastyle.de.

burdabluse_7

Eigentlich wird die Bluse doppelt genäht. Ich habe sie aber nur einfach genäht, das passte mir besser zum Sommer.

burdabluse_3

Leider hat mich Burda auch diesmal nicht wirklich überzeugt. Die Anleitung ist immer noch schwer verständlich und absolut nicht für Anfänger gemacht. Selbst ich als Fortgeschrittene wusste an ein zwei Stellen nicht sofort, was gemeint ist.

burdabluse_6

Größentechnisch hat sich Burda dann doch zu früher verbessert. Genäht habe ich meine Kaufgröße (40), früher hätte ich 2 Nummern größer nähen müssen. Jetzt war die Bluse mir dann sogar viel zu weit und ich habe sie deutlich enger und taillierter genäht.

burdabluse_2

Verwendet habe ich einen leichten, nicht dehnbaren Baumwollstoff, den mir meine Mama von der Creativa mitgebracht hat. Ein toller Stoff, der aber kein Auftrennen verzeiht.

burdabluse_1

Ich habe noch ein andere Bluse von Burda hier liegen, mal sehen ob diese mich überzeugen kann wieder öfter zu Burdaschnittmustern zu greifen. Zur Zeit gehe ich nicht davon aus, aber ich lasse mich mal überraschen.

*** ZUSAMMENFASSUNG ***

 

Nähblackout

Mein Schrank ist VOLL. Voll mit Stoffen.

Blöd nur, dass ich grad nicht weiß was ich nähen soll. Ich weiß was draus werden soll, aber was für Schnittmuster soll ich nehmen? Manchmal macht zu viel Auswahl es echt nicht leichter.

Wenn mich mal wieder dieses HILFE-WOMIT-FANG-ICH-AN-GEFÜHL überkommt, dann versuche ich strukturiert an die Sache ranzugehen. Aber manchmal ist das gar nicht so einfach. Gerade wenn die Ideen im Kopf völlig durcheinander fliegen und sich nicht packen lassen. So geht es mir gerade und das ist nicht gerade produktiv.

Gut, dass ich dann noch ein paar fertige Sachen aus den produktiven Wochen habe, die ich euch zeigen kann. So auch dieses Shirt.

Kreise1

Der Stoff sprach mich im Laden sofort an und ich wusste auch direkt, dass daraus ein richtig schönes Blusenshirt werden soll. Was luftiges und bequemes für die Arbeit, denn richtige Blusen trage ich ziemlich ungern.

Kreise2

Das Shirt ist insgesamt auch so geworden wie ich es haben wollte, ich finde es nur ein bisschen sehr weit. Ich habe es in Größe 38 genäht und gerade am Rücken könnte noch sehr viel weniger Stoff sein. Beim nächsten Shirt würde ich das anders machen. Ob statt Kräuseln eine Kellerfallte oder generell Abnäher weiß ich noch nicht, da muss ich mir noch gut Gedanken drüber machen.

Kreise3

*** Dieser Beitrag enthält Werbung ***