Rochen der Zweite

Nähen macht mir sehr viel Spaß, aber manchmal kann es echt ziemlich frustrierend sein. Wenn ein Teil nicht so wird, wie ich es haben wollte oder ich ein wunderschönes Teil für meinen Sohn nähe, er es aber nicht anziehen möchte.

So wie in diesem Fall. Vor einem Jahr habe ich ihm eine wirklich tolle Jacke aus French Terry genäht, die er seitdem vielleicht fünf Mal getragen hat. Warum? Sie ist zu rau an den Armen und das stört ihn.

Hergeben wollte er sie aber auch nicht, weil ihm der Rochen auf der Rückseite so gut gefällt. Sein Wunsch: Ich soll ihm noch einmal so eine Jacke nähen nur weicher.

Und hier ist sie also, die neue Jacke:

Sweatjacke_Rochen_2

Genäht habe ich wie im letzten Jahr die Sky von mialuna. Den Schnitt gibt es für Erwachsene und Kinder in mehreren Ausführungen.

Ich habe die Bauchtaschen und den Kragen gewählt. Als Stoff habe ich mich für Kuschelsweat entschieden. Die Belege und den Reißverschlussschutz habe ich passend zum Bündchen in türkisfarbenen Jersey genäht.

Sweatjacke_Rochen_5

Da ich nur noch einen kleinen Rest türkisfarbener Folie hatte, habe ich den Rochen auf einen Kreis aus dem hellen Jersey geplottet und diesen dann auf den Sweatstoff appliziert.

Sweatjacke_Rochen_1

Das bisschen Rest Flockfolie habe ich genutzt, um auf die Vorderseite der Jacke noch einen Hai zu plotten. Ganz nach dem Wunsch meines Sohnes.

Sweatjacke_Rochen_4

Die Kappe, die er trägt, habe ich im letzten Jahr genäht. Das Schnittmuster ist die Armymütze von Bunte Nadel. Außen habe ich einen recht festen Baumwollstoff, innen ein sehr dünnen genommen. Durch den festen Stoff ist die Kräuselung durch das eingenähte Gummi leider nicht so toll geworden. Seitdem nähe ich solch eine Kappe lieber nur aus dünnem Baumwollstoff.

*** ZUSAMMENFASSUNG ***

Anooorak Nelchen

Wusstest du, dass das Wort „Anorak“ aus der westgrönländischen Inuit-Sprache kommt und „etwas gegen den Wind“ bedeutet?

Ne? Ich auch nicht, bevor ich nicht ein Online-Lexikon befragt habe ;-), aber es hat mich irgendwie interessiert, wo das Wort herkommt und was es bedeutet.

Laut dem Lexikon ist ein Anorak eine wetterfeste Jacke mit Kapuze und wird üblicherweise als Schlupfjacke gefertigt.

Na dann überprüfen wir diese Beschreibung doch mal anhand meinem genähten Anooorak Nelchen.

Wetterfeste Jacke? Naja, eigentlich sollte die Jacke aus Softshell oder solchem Material genäht werden, ich habe mir aber für Sweat entschieden, da der kleine Mann schon eine gute Softshelljacke besitzt.

anooorak

Kapuze? Das Schnittmuster beinhaltet eine Kapuze. Da Kapuzen aber bekanntlich beim Schultonistertragen stören habe ich mich für einen Kragen entschieden. Da dieser nicht im Schnittmuster enthalten ist, musste ich ihn selbst entwerfen.

anooorak2

Schlupfjacke? Ja, eine Schlupfajcke ist es allerdings. Man kann zwischen einer überstehenden Knopfleiste oder einer geraden Knopfleiste entscheiden. Ich habe mich für die gerade entschieden.

anooorak3

Ansonsten ist der Anooorak noch mit einer schönen Bauchtasche und Umschlägen an den Ärmeln versehen und kann sogar als Wendejacke genäht werden.

Mein Fazit aus diesem Probenähen? Das Schnittmuster ist insgesamt schön. Für Jungs finde ich es persönlich etwas zu weit ausgestellt, was ich bei meinem Werk auch geändert habe.

Anooorak1.jpg

Ansonsten ist es gut erklärt und eine schön bebilderte Anleitung ist auch dabei. Bevor du deinem Kind auch so einen Anooorak nähst, schau dir auf jeden Fall die Zusatzanleitung an, wie der Anooorak ohne sichtbare Naht (also als Wendejacke) genäht werden kann, denn das finde ich persönlich deutlich schöner, wenn man schon Außen- und Innenjacke hat.

anooorak4

*** ZUSAMMENFASSUNG ***

Schiff ahoi!

Von meinem Cardigan, welchen ich euch vor ein paar Wochen gezeigt habe, blieb noch recht viel Stoff übrig. Da der kleine Mann für den Urlaub sowieso noch eine leichte Strickjacke benötigte, konnte ich den Rest des tollen Strickjerseys direkt dafür verwenden.

SkySchiff4.jpg

Genau richtig kamen dann auch das Probenähen der Strickjacke Sky für mialuna und das Probeplotten für Fusselfreies hinzu.

So brauchte ich gar nicht lange überlegen, welches Schnittmuster ich nehmen sollte. Genauso wie bei meiner ersten Jacke für das Probenähen, habe ich mich auch diesmal für die innen liegenden Taschen und den Kragen entschieden.

SkySchiff1.jpg

Das Buddelschiff von Fusselfreies hatte es mir bei dem Aufruf zum Probeplotten schon total angetan. Umso mehr hab ich mich gefreut, dass ich es wirklich testen durfte.

SkySchiff

Sehr filigran und mit vielen kleinen Teilen hat es mich ein paar Nerven gekostet, aber es hat alles geklappt so wie ich es gehofft hatte.

SkySchiff5.jpg

Der kleine Mann fände das Schiff zwar ohne Flasche viel schöner, aber er trägt die Jacke zum Glück trotzdem gerne, weil sie so weich und dünn ist.

SkySchiff3.jpg

*** Werbung ***

 

 

Cool Baboon

Diesem Stoff habe ich ab dem Moment wo er bei Hamburger Lieber angekündigt wurde entgegengefiebert. Endlich mal ein Tierstoff der richtig, richtig cool ist. Denn es ist dem kleinen Mann ja mittlerweile schon wichtig was er anzieht.

Baboon

Heute morgen zum Beispiel wollte er unbedingt sein Shirt mit dem geplotteten Orang Utan anziehen, damit er in der Kindergartenturnhalle so richtig rumtoben kann, denn das geht nur mit den passenden Anziehsachen.

OrangUtan

Zum Glück war der kleine Mann von den „Cool Boys“ Stoffen selber total begeistert und unser Farbgeschmack passte auch perfekt übereinander. Wenn er diesen Stoff nicht hätte haben wollen, dann hätte ich mir notgedrungen was daraus nähen müssen, den wollte ich unbedingt haben.

Und was ist daraus entstanden? Kombiniert mit einem schön kuscheligem grauen Sweatstoff habe ich eine Hoodiejacke genäht.

Baboon4Baboon3

Die Rückseite fand ich ganz in grau irgendwie langweilig und ein Guckloch wie beim Kermitpulli wollte ich jetzt nicht auch noch machen, also habe ich mich kurzerhand drangesetzt und den „Cool Baboon“ zum Plotten entworfen.

Baboon1

Ich würde ihn euch gerne zur Verfügung stellen, aber bisher habe ich noch keine Rückmeldung von Hamburger Liebe bekommen, also müsst ihr euch erstmal mit dem Bild begnügen. Vorne ziert der Schriftzug „Cool Baboon“ die Tasche.

Baboon2

Diesmal habe ich den Reißverschluss mit Beleg gemacht. Fürs erste Mal und ohne Schnittmuster ist es recht gut geworden, aber nächstes Mal weiß ich, was ich besser machen muss. Wenn es irgendwann mal ausgetüftelt habe, mach ich ein Tutorial für euch, falls ihr eins haben wollt.

Baboon5

Ich konnte mich natürlich nicht mit dem Cool Baboon begnügen. Der Cheeky Racoon musste auch noch nach Hause mitgenommen werden. Hieraus ist auch ein ganz toller Hoodie entstanden. Aber bis ich euch den zeigen kann, dauert es leider noch eine ganze Weile. Wann werde ich es endlich lernen vorher zu messen, wenn ich ein neues Schnittmuster nehme???

Baboon6

*** Dieser Beitrag enthält Werbung ***

Jacke mit Kreistaschen

Vor ca. einem Jahr habe ich für den kleinen Mann drei Kapuzenjacken genäht. Leider fallen die Jackenschnitte in der Ottobre eine Nummer größer aus, so dass die Erste lange Zeit viel zu groß war (bei den anderen beiden habe ich dann eine Nummer kleiner genommen).

Nun endlich passt sie und deswegen möchte ich sie euch nicht vorenthalten.

Sternenjacke_1

Schaut doch mal in euren Schränken nach alten Pullis, es lohnt sich, wenn diese statt in der Altkleidersammlung auf dem Nähtisch landen.

Diese Jacke war ursprünglich ein Pulli des großen Mannes. Die Farben etwas verblichen an manchen Stellen und mit der Zeit einfach nicht mehr schön. Den Fleck auf der Vorderseite habe ich mit einem Stern überdeckt und den ausgeblichenen Teil am Rücken mit einem Streifen Sternenstoff.

Sternenjacke_4

Die Kreistaschen habe ich mir von einem Pullischnitt aus der Ottobre abeschaut. Der kleine Mann ist begeistert davon und liebt es seine Hände oder auch Gesammeltes darin zu verstecken.

Sternenjacke_3

Leider habe ich damals keinen Reißverschlussbeleg und keinen Schutz am Hals dran gemacht, so dass der kleine Mann die Jacke oben immer ein bisschen auflassen muss. Aber so mag er es ja am Liebsten.

Macht am besten immer einen Beleg und Schutz an Reißverschlüsse dran, es sieht schöner aus und es ist angenehmer zu tragen. Leider ist dies in vielen Schnittmustern nicht vorgesehen und man muss selber rumtüfteln.

Wenn ich bei der nächsten Jacke dran denke, mache ich mal ein Tutorial. Bei der die gestern fertig geworden ist, hab ich leider zu spät dran gedacht.

Sternenjacke_2

Und hier noch die Übersicht:

*** Dieser Beitrag enthält Werbung ***

Jeden Tag?

Gestern was geschrieben, heute was, morgen kommt wahrscheinlich auch was, so langsam wirds übertrieben… oder nicht? Nein, ich finde nicht. Soll ich euch denn was vorenthalten? Ne, das kann ich auch nicht machen ;-). Also müsst ihr da durch. Aber keine Sorge, nach Dienstag wird es wahrscheinlich wieder ein paar Tage dauern, bis ich was Kreatives bloggen kann. Ich hab zwar schon wieder was angefangen, aber diese Woche hab ich wenig Zeit und am Samstag will ich erstmal wieder in meinen geliebten Stoffladen fahren – ach, ich freu mich schon. Will jemand mit?

So, aber jetzt mal zu meinem heutigen Werk. Für meinen kleinen Mann habe ich ja schon einige Jacken genäht, diesmal durfte ich mal wieder was für ein Mädchen machen. Eine gute Freundin hat ganz tollen Stoff ergattert (Eigenproduktion von Stoffwelten) und mich gebeten, der kleinen Schnecke eine Jacke zu nähen. Der Schnitt ist aus einer ziemlich alten Ottobre, aber trotzdem noch aktuell. Den Hasen habe ich selbst entworfen. So, genug geschrieben. Hier das Werk:

KäppchenrotKäppchenrot1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu finden auch bei Kiddikram und Plotterliebe