Neue Plotterfreebies

In meinem letzten Beitrag habe ich euch ja schon den coolen Löwen gezeigt, den mein Mann gezeichnet hat.

Lion6

17379749_1315687965144448_1365799692_o

Jetzt sind auch die anderen beiden Tierchen getestet und alle Dateien können an euch freigegeben werden.

Neben dem Löwen hat mein Mann noch einen wirklich mega süßen Marienkäfer gemalt. Ich bin echt verliebt in den niedlichen Ausdruck im Gesicht.

17373136_1312736335439611_1634468768_o

17500574_1462924693731477_2113431239_o

Das dritte Tier im Bunde ist eine lustige kleine Rennschnecke, die sich sichtlich abmüht. Ich finde sie auf ihre Art echt total cool.

17499987_1462924493731497_562368478_o

17379744_1312739048772673_1703265673_o

Die Dateien könnt ihr euch ab heute unter Plotterdateien / Freebies runterladen. Und wenn ich meinen Mann weiter bearbeite, dann kommen hoffentlich noch mehr Tierchen dazu.

Habt ihr Wünsche?

Ganz lieb bedanken möchte ich mich aber noch bei meinen Testern! Sie haben wirklich tolle Ergebnisse geplottet! Danke Claudia, Britta und Lena!

Löwe Käferchen Rennschnecke

Love, Liebe, Kleinigkeit

Zwischen den Tagen (so heißt bei uns die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr) haben wir uns entschieden, den Hobbyraum und damit auch mein Nähzimmer neu zu gestalten. Bilder hiervon werde ich euch auch noch zeigen, aber heute geht es um meine Kiste Stoffreste.

Beim Wiedereinsortieren meiner ganzen Sachen ist mir aufgefallen, wie voll meine Kiste mit Baumwollresten eigentlich ist. Viel zu schade den ganzen Stoff ungenutzt rumliegen zu lassen, oder?

Also habe ich mir bei Pinterest mal ein paar Ideen zu genähten Kleinigkeiten angeschaut und die ersten zwei direkt umgesetzt.

Love_c.jpg

Schön erklärt findet ihr die Idee mit dem Bilderrahmen als Notizhalter bei Pech und Schwefel.

love_b

Die Herzschablone für das Dekoherz habe ich selbst angefertigt. Ein Herz zeichnen, dass bekomm ich auch noch hin ;-).

loeverulez

Die Plotterdateien habe ich für Frau Scheiner schneidert getestet und gerade das „Love rulez“ finde ich super schön. Die Schriftart ist toll.

Wenn ich in den  nächsten Wochen nochmal zum Schweden gekommen bin, dann zeig ich euch auch mal mein neues Nähreich. Denn ein paar Klenigkeiten fehlen noch.

love_a

*** Zusammenfassung ***

Trotz Regen

Wie lange liegt dieses Sweatshirt schon im Schrank und wie oft hab ich gedacht, das musst du endlich mal fotografieren und zeigen…

Letztes Wochenende hatte ich es mal wieder an, aber das Wetter war eher miserabel. Aber ich habe dem Wetter getrotzt. Deswegen gibt es Bilder mit Regenschirm auf nem Spielplatz. Auch mal was anderes.

Regen1.jpg

Das Sweatshirt habe ich vor dem Sommer für das Probeplotten der Vintagefolien von Happy Fabric genäht. Das ursprüngliche Schnittmuster war die Tunika von Alles für Selbermacher in kurz. Nach vielen Änderungen in der weite der Ärmel und der Taille ist von dem Schnittmuster außer die Armeinfassung und der Ausschnitt nichts mehr übrig geblieben.

regen2

Diesmal habe ich etwas besonderes ausprobiert. Mir gefiehl es so gut, dass der Stoff so leicht ausfranst. Deswegen habe ich für den Ausschnitt, die Ärmelenden und den Bauchabschluss ein „offenes“ Bündchen gewählt.

Den Bauchabschluss musste ich zweimal nähen, da er sich doch mehr rollt als gedacht und das Sweatshirt dann zu kurz war. Der Stoff ist ein angerauter Sommersweat, den ich schonmal für den kleinen Mann als Jacke vernäht habe.

regen

*** Werbung ***

Schnittmuster verändern – Teil 2

Einschulung! Wie lang hat der kleine Mann auf diesen Tag gewartet.

Ich allerdings habe diesen Tag mit gemischten Gefühlen entgegen gesehen. Na klar ist es schön, dass das Kind größer wird, aber es es ist ein neuer Lebensabschnitt. Die Zeit im Kindergarten war so schön und der kleine Mann immer noch ein Stück Baby für mich.

Jetzt ist er ein Schulkind! Noch kuschelt er sehr gerne mit mir, aber nicht mehr lange, dann werden Freunde wichtiger werden und Mama wird irgendwann uncool.

Ich weiß, es ist noch ein bisschen Zeit bis dahin, aber der Lebensabschnitt hat begonnen…

Bevor ich jetzt hier wieder in Grübeleien versinke ;-), komme ich zu dem eigentlichen Grund meines Beitrages: Das EINSCHULUNGSOUTFIT und das TUTORIAL!

Hai1

Was zieht ein Schulkind bei 35°C zu Einschulung an? Richtig, kurze Hose und T-Shirt. Aber das T-Shirt kann natürlich nicht ein 0-8-15 Standardshirt sein, nein es soll natürlich zur Schultüte und dem Tornister passen (zumindestens wenn die Mama nähen kann).

Hai2

Das Schnittmuster was ich benutzt habe, ist eins meiner Lieblings-Schnittmuster. Als der kleine Mann noch etwas kleiner war, musste ich das Schnittmuster etwas in der Weite anpassen, damit es ihm passt.

Hai3

Wenn man weiß, wie es geht, ist das Anpassen eigentlich recht einfach. Für alle, die sich das selber noch nicht so richtig zutrauen, kommt heute der 2. Teil meines Tutorials:

Was kann ich tun, wenn das Schnittmuster zu eng/ zu weit / zu lang oder zu kurz ist?

Schnittmuster Verändern - Teil 2

Viel Spaß damit. Ich freue mich über Rückmeldungen von euch, ob ihr damit zurechtgekommen seit.

Hai4

*** Werbung ***

Hai4

 

 

 

 

20 Minuten Shirt trifft Vintage Folie

Heute dreht sich bei mir alles um das Thema Plotten. Meine Werke verziere ich ja mittlerweile jedes zweite mit schönen Plottereien. Diesmal durfte ich eine besondere Folie testen und will euch von meinen Erfahrungen berichten.

An alle die keinen Plotter haben: Schaut euch die Bilder an, der Text ist für euch dann diesmal eher uninteressant.
*** Werbung ***

Vintage-Folie von HappyFabric – so heißt die Folie, die ich testen durfte.

Zuerst konnte ich mir nicht wirklich vorstellen, was an dieser Folie so besonders sein soll. Als ich aber dann ein Video zu dieser Folie gesehen habe, war ich sehr erstaunt was man alles damit machen kann.

Die Folie kann auf zwei Arten gepresst werden. Deckend, wie andere Folien auch oder im Vintage-Druck. Ich habe beides ausprobiert. Hier mein Ergebnis:

Deckend

Zuerst dachte ich, dass es im deckenden Druck keinen Unterschied zu anderer Flexfolie gibt. Ich musste aber einsehen, dass das nicht so ganz stimmt.

Sie wird zwar genauso heiß und lang wie normale Flexfolien gepresst, aber diese Folie ist im Ergebnis viel weicher.

BeNice

Sie fühlt sich nicht so starr an. Man hat im ersten Moment nicht den Eindruck, dass es Folie ist.

BeNice5.jpg

Gerade auch bei mehrfarbigen Plotts ist das ganze Bild nicht mehr so steif. Wirklich ein schönes Tragegefühl.

BeNice2

Ausprobiert habe ich den normalen Druck auf meinem neuen 20 Minuten Shirt  von muckelie. Die wunderschöne Plotterdatei, die ihr hier seht ist von Rebekah Ginda Design und ich habe sie für dieses Folientesten von Rebekah zur Verfügung gestellt bekommen. Herzlichen Dank dafür!

BeNice3

 

Vintage

Bei der Vintage-Variante wird die Folie auf 200°C gepresst, also viel heißer als normal und direkt heiß abgezogen. Dabei bleibt der Hauptteil der Folie auf der Trägerfolie hängen und nur ein Abdruck auf dem Stoff. Es sieht ein bisschen aus wie gestempelt.

Dieser Druck ist für mich das absolute Highlight der Folie. Das Motiv sieht aus wie aufgedruckt und man merkt keinerlei Folie oder Erhebung auf dem Stoff.

Ornament2.jpg

Man kann die Folie auch mehrmals hintereinander im Vintage-Druck pressen. Dass Motiv wird dann immer heller. Wie wenn man mit einem Stempel mehrmals stempelt.

Bei manchen Folien kann man gut 2 oder sogar dreimal pressen, bei anderen sieht nur der erste Druck wirklich gut aus. Das hängt aber von der Folien / Stoff Kombination ab. Diese Variante sollte man immer erstmal an einem Probestoff testen!

Mit Transferpresse erzielt man mit der Vintage-Variante in der Regel super schöne Ergebnisse. Fürs Bügeleisen ist die Folie allerdings leider nichts. In der Probegruppe haben wir festgestellt, dass mit dem Bügeleisen einfach keine garantiert schönen Ergebnisse erzielt wurden.

Hier zeige ich euch nur eine kleine Vorschau. Mehr Bilder von diesem Shirt bekommt ihr in den nächsten Wochen.

FAZIT

Ich finde die Folie super genial und werde mir bestimmt öfter davon welche kaufen.

Wer allerdings keine Transferpresse hat sondern mit der Bügelpresse oder dem Bügeleisen arbeitet, sollte die Folie lieber nicht kaufen.

Generell würde ich immer einen Test machen, denn die Ergebnisse varieren sehr. Je nachdem welche Stoff / Folien (Farbe) Kombination man nimmt.

 

Verlinkt bei RUMS und Plotterliebe

 

 

Schiff ahoi!

Von meinem Cardigan, welchen ich euch vor ein paar Wochen gezeigt habe, blieb noch recht viel Stoff übrig. Da der kleine Mann für den Urlaub sowieso noch eine leichte Strickjacke benötigte, konnte ich den Rest des tollen Strickjerseys direkt dafür verwenden.

SkySchiff4.jpg

Genau richtig kamen dann auch das Probenähen der Strickjacke Sky für mialuna und das Probeplotten für Fusselfreies hinzu.

So brauchte ich gar nicht lange überlegen, welches Schnittmuster ich nehmen sollte. Genauso wie bei meiner ersten Jacke für das Probenähen, habe ich mich auch diesmal für die innen liegenden Taschen und den Kragen entschieden.

SkySchiff1.jpg

Das Buddelschiff von Fusselfreies hatte es mir bei dem Aufruf zum Probeplotten schon total angetan. Umso mehr hab ich mich gefreut, dass ich es wirklich testen durfte.

SkySchiff

Sehr filigran und mit vielen kleinen Teilen hat es mich ein paar Nerven gekostet, aber es hat alles geklappt so wie ich es gehofft hatte.

SkySchiff5.jpg

Der kleine Mann fände das Schiff zwar ohne Flasche viel schöner, aber er trägt die Jacke zum Glück trotzdem gerne, weil sie so weich und dünn ist.

SkySchiff3.jpg

*** Werbung ***

 

 

Tüten & Utensilos

Immer wieder gibt es Menschen, die mich auf neue Ideen bringen. Diesmal war es die liebe Claudia von Claudias Kreativstube.

Claudia und ich sind im gleichen Plotterteam und von Claudia kommen immer ganz viele wunderschöne Utensilos und Geschenktüten.

Als sie dann vor ein paar Wochen auf unser langes Drängeln hin, endlich mal ein Tüten-Tutorial veröffentlicht hat, musste ich die Anleitung direkt auch mal ausprobieren.

Tüte1.jpg

Für meinen Papa zum Geburtstag und für die Erzieherinnen zum Abschied gabs das Geschenk in selbstgemachten Tüten. Da ich nicht gerne mit Papier werkel habe ich sie recht schlicht und einfach gehalten.

Tüten.jpg

Schaut aber mal auf Claudias Facebookseite vorbei, da könnt ihr noch viele richtig aufwändig gestaltete Tüten sehen.

Ein Utensilo nähen war für mich jetzt nicht wirklich neu, aber Claudia hat mich mal wieder auf den Geschmack gebracht. Also hab ich mir ein Utensilo fürs Auto genäht.

Fernweh1

Fürs Auto? Ja, fürs Auto. Bei uns fliegt aller Müll wie Parktickets oder Bonbonpapier. immer auf dem Boden oder in den Türenfächern rum. Meistens so lange, bis sich irgendeiner erbarmt. Das kann aber schon echt lange dauern.

Fernweh2

Dafür gibts jetzt mein Müll-Utensilo. Mit einem Band an der Seite wird es am Schaltknüppel befestigt.

Zur Zeit hege ich noch die Hoffnung, dass es auch wirklich gelehrt wird wenn es voll ist. Auf der Fahrt in den Urlaub und wieder zurück hat es seinen Dienst schon gut erfüllt und wurde sogar geleert. Ich hoffe das geht so weiter.

Fernweh

***Werbung***