Meine Lieblingsfarbe : Rosa

Schon als kleines Mädchen war rosa meine Lieblingsfarbe und auch heute mag ich die Farbe immer noch sehr gerne.

Im Wohnzimmer mag ich rosa kombiniert mit hellgrün und schlamm. Aber eher recht dezent kombiniert, wie du hier sehen kannst. Sonst würde mein Mann auch streiken ;-)

Fledermausshirt3

Froh bin ich, dass zur Zeit rosa in Mode ist. Das macht es mir einfacher meinen Kleiderschrank mit rosafarbener Kleidung wieder etwas aufzufüllen. Auch Stoffe in rosa, die auch erwachsenentauglich sind findet man zur Zeit besser.

Fledermausshirt2

Bei diesem wunderschönen altrosafarbenen Stoff wusste ich sofort, dass ich mir daraus ein Fledermausshirt nähen werde. Der Stoff ist ein ganz weicher sehr leicht fallender Jersey, der schon ein bisschen in Richtung Modal geht.

Fledermausshirt5

Ein Fledermausshirt aus normalen Jersey zu nähen geht auch, wie ich schon hier und hier gezeigt habe, aber es fällt dann doch ganz anders.

 

Den Schnitt habe ich dahingehend geändert, dass ich die Fledermausärmel unter dem Arm und am Bauch weiter zugeschnitten habe. So fällt es noch besser.

Außerdem habe ich das Oberteil verlängert. Vom Schnittmuster vorgegeben ist ein sehr breites Bündchen, was mir persönlich nicht gefällt. Ich mag das schmale lieber.

Fledermausshirt1

*** ZUSAMMENFASSUNG ***

Advertisements

Babygirl

Im letzten Jahr hab ich gedacht, dass jetzt im Bekannten- und Freundeskreis die letzten Babys angekommen sind und es in diesem Jahr ruhiger wird. Falsch gedacht.

Auch in diesem Jahr geht es munter weiter. Das erste Babygirl ist angekommen und weitere 4 ! Babys sind unterwegs. Ich finde das richtig gut, hatte ich schon Sorge, was ich sonst mit meinen Stoffresten machen soll. Denn aus vielen Jerseyresten lassen sich wunderschöne Sachen für die Kleinen gestalten.

Letzten Donnerstag habe ich euch mein neues Shirt gezeigt. Natürlich blieb auch von diesem Stoff wieder ein bisschen übrig und so konnte ich direkt für das erste kleine Mädchen eine schöne Jacke nähen.

Dreckspatz

Diese Erstlingsjacke habe ich zum ersten Mal genäht. Sie ist schnell und einfach genäht, beim nächsten Mal würde ich aber zwei Sachen anders machen:

Zum einen würde ich für die innere Einschlageseite mit ner Schlaufe oder nem Druckknopf auch eine Befestigung annähen. Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Seite beim Tragen des Babys öfter mal runter rutscht.

Das zweite was ich ändern würde ist der Rand. Entweder würde ich diesen direkt mit einem Jerseyschrägband nähen oder das Bündchen doppelt geklappt annähen und dann die Nahtzugabe nach innen festnähen. Das wird einfacher sein und genauso gut aussehen.

Dreckspatz2

Bis ich was für das nächste Baby nähen kann, dauert es noch ein bisschen. Anfang September müsste es soweit sein. Mal sehen, was es wird.

*** Werbung ***

Aus Frust wird Freude

Anfang des Monats habe ich euch von meinem Vorsatz fürs neue Jahr erzählt: Meine Frust-Nähprojekte anzupacken und doch noch etwas Schönes aus ihnen zu machen.

Das Schwalbenshirt war das erste verbesserte Frust-Projekt und um so öfter ich es trage umso mehr gefällt es mir.

In meiner Frustkiste lag aber auch dieser Cordrock. Er war mein Probemodell für diesen Rock. Das Schnittmuster für diesen schön eng sitzenden Rock ist eigentlich für Jersey- oder Sweatstoffe gedacht, aber der Schnitt gefiehl mir so gut, dass ich ihn gerne aus Cord nähen wollte. Deswegen ein Proberock aus geschenktem Stoff.

Rock3

Meine Verbreiterung von 2 cm an jeder Seite passte dann auch direkt schon. Aber warum landete er dann erstmal in der Frust-Kiste?

Rock1

Bei diesem Rock habe ich die Taschen mitgenäht und irgendwie hat sich am unteren Ende eine unschöne Falte entwickelt. Ich vermute, das der Rock an der Stelle vielleicht doch noch etwas weiter hätte sein müssen. Außerdem war ich mir nicht so sicher, ob ich einen rosa Cordrock überhaupt anziehen würde. Deswegen landete er erstmal in der Kiste.

Rock2

Die Taschen konnte ich leider nicht wirklich verbessern, aber ich hab es nun endlich geschafft ihn fertig zu nähen. Jetzt hängt er erstmal im Schrank. Mal schaun ob ich ihn wirklich trage, aber zumindestens ist er aus der Kiste verschwunden.

Rock4

Die Fotos sind übrigens wieder an der Kirche vor unserer Haustür entstanden während der kleine Mann am Fenster stand und Faxen gemacht hat.

*** Werbung ***

 

Wohnungsverschönerung

Vor ein paar Wochen habe ich unser Wohnzimmer renoviert. Vorher hatten wir ein Wand in dunkelrot und die Deko dementsprechend passend auch in dieser Farbe. Nach fast neun Jahren konnte ich das Rot echt nicht mehr sehen (mich wundert´s, dass ich es so lange mit der Farbe ausgehalten habe). Also ran an den Pinsel und die rote Wand in hellem Schlamm (das ist ein Farbton ;-) ) gestrichen. An eine Wand kam auch noch eine Mustertapete in dunklem Schlamm. Die Möbel wurden umgestellt und natürlich musste dann auch die rote Deko weichen. Nun wird in rosa und hellgrün dekoriert. Die passenden Sofakissen habe ich selber genäht, beziehungsweise ein Kissen vom Schweden habe ich etwas aufgehübscht, da es neben den selbstgemachten Kissen schon ein bisschen langweilig aussah.

Sofakissen1 SchaukelstuhlkissenSofakissen2