Kreativität, die Spaß macht

Heute fange ich meinen Blogbeitrag mit einem Zitat von Albert Einstein an:

„Kreativität ist Intelligenz die Spaß macht“

Wie recht er mit diesem Spruch hat. Mein Bürojob macht mir auch Spaß und ich mache meine Arbeit wirklich sehr gerne, aber am meisten begeistert es mich, wenn ich kreativ sein kann.

Tiger_3

 

Manchmal nutze ich meine Kreativität völlig aus, wenn ich etwas nähe und es entsteht ein wirklich besonderes und durchdachtes Teil. Manchmal entsteht aber auch ein einfaches ohne besonderen Schnickschnack, so wie heute.

Tiger_0

Ursprünglich hatte ich für diesen Stoff etwas anderes im Sinn, aber als ich das Shirt Niall von Moira Lita designnähen durfte, fiel mir genau dieser Tigerstoff wieder ein. Ich finde ihn einfach perfekt für ein schlichtes Sommershirt ohne Schnickschnack, denn der Stoff wirkt ohne alles am besten.

Tiger_2

Das mein Sohn begeistert über sein neues Shirt ist, hat mich nicht wirklich überrascht, denn es ist ja ein gefährliches Tier drauf. Aber auch ich mag das neue „schlichte“ Shirt total gerne. Der Stoff ist einfach genial. Endlich mal ein Tigerstoff, der auch was für größere Jungs ist.

Tiger_6

Der Schnitt Niall ist ein schöner Schnitt, der für Kinder ausgelegt ist, die normal oder etwas kräftiger gebaut sind. Für ein schmales Kind, wie mein Sohn, ist der Schnitt etwas zu weit. Gerade der Halsausschnitt rutscht. Beim nächsten Shirt werde ich da ein paar Änderungen vornehmen.

Tiger_5

Das Shirt ist schnell genäht, da die Ärmel direkt an die Vorder- und Rückenteile mit angesetzt sind. Für Sommershirts mag ich das ganz gerne. Es ist mal was anderes. Achte aber darauf, dass du nicht zu festen Jersey nimmst, denn sonst stehen die Ärmel blöd ab, wenn das Kind die Arme unten hat.

Ein schönes Schnittmuster von MoiraLita, aber mein Favorit ist zur Zeit die Hose Eoin, die ich dir vor zwei Wochen schon gezeigt habe.

*** ZUSAMMENFASSUNG ***

 

Frust adé

Gute Vorsätze fürs neue Jahr hält man ja eh nicht. So ist es zumindest bei mir. Deswegen versuche ich mir nichts vorzunehmen, vor allem nichts, was ich eh nicht halten kann, wie mehr Sport, weniger Schokolade, …

Aber ich hab mir jetzt doch was vorgenommen. Ich will meine Frust-Nähsachen anpacken. Bis zum Urlaub im Sommer will ich sie weg haben.

Das irgendwie nicht sitzende Shirt, das misslungene Weihnachtskleid, der nervige Rock, die Beanie die aussieht wie ne Schwimmkappe, all diese Sachen werde ich jetzt anpacken und schauen ob nicht doch noch was Schönes draus wird.

Heute kommt das Erste: Das nicht sitzende Shirt.

Schwalben_2.jpg

Zugeschnitten habe ich eine Liv mit gekräuselten Kragen. An den Ärmeln und am Abschluss wollte ich ein Fake-Bündchen nähen.

  1. Problem: Der gekräuselte Kragen gefiehl mir mit dem Stoff so überhaupt nicht.
  2. Problem: Das Fake-Bündchen wellte sich total und das Shirt war zu kurz.
  3. Problem: Mir gefiehl der Stoff an mir nicht.

Schwalben_1.jpg

Lösung:

  1. Problem: Alles wieder aufmachen und den Kragen anhand des Ausschnittes der Joana ändern. VIEL BESSER!
  2. Problem: Trennen  – oh wie ich trennen haße! – und ein richtiges Bündchen aus dem gleichen Stoff dran nähen. Das erste war wieder zu kurz (WARUM hab ich mich hier so oft vermessen???), aber das zweite hat dann endlich geklappt.
  3. Problem: Daran lässt sich eigentlich nichts ändern. Jetzt wo es besser sitzt, gefällt es mir schon viel, viel besser und mit meiner schwarzen Strickjacke gefällt es mir sogar richtig gut.

Schwalben_3

Ich hoffe ihr verzeiht mir, dass ich euch die Ärmel nicht zeige, aber ich habe mit Strickjacke schon ziemlich gefroren, ohne wären es sicher keine schönen Bilder geworden.

*** Dieser Beitrag enthält Werbung ***

Es ist wieder soweit…

… mein Sohn hat endlich die nächste Größe erreicht und ich kann meinen Stappel Jerseystoffe zu neuen T-Shirts verarbeiten.

Den Stapel zeig ich euch hier lieber nicht. Er wird komischerweise eher mehr als weniger ;-), was vielleicht an den tollen Eigenproduktionen von stoffwelten.de liegt, die es die letzten Wochen gab.

Es ist noch nicht alles verarbeitet, aber hier kommen schonmal die ersten zwei Shirts. Mehr folgt natürlich. Werde wahrscheinlich noch ein paar kurze Hosen nähen, aber erst der Reihe nach.

————————————————————–

Die Grundschnitte dieser beiden Shirts sind aus der Ottobre. Die Knopfleiste habe ich nach einer Anleitung aus dem Netz genäht. Leider finde ich die Anleitung nicht mehr, aber ich hab mir die Arbeitsschritte kopiert und werde die in den nächsten Wochen hier als Anleitung einfügen. Die Ellenbogenflicken sind nach einem Freebook von klimperklein (http://punktiert.blogspot.de) genäht. Das Flugzeug ist mit Zickzackstich einfach drauf gestickt.

Shirt Flugzeug ShirtStern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

————————————————————–
So, hier kommen die nächstenBeiden. Beide Schnitte sind wieder aus der Ottobre, nur ein bisschen abgewandelt. Der Sternenstoff ist z.B. eine Eigenproduktion von stoffwelten.de Ich finde ihn super toll und auch mein Sohn ist begeistert. Gerade bin ich noch an drei anderen Shirts am Arbeiten, da könnt ihr euch schonmal drauf freuen.

Shirt Affe Stern2

 

 

 

——————————————————-

Hier kommt noch ein Shirt mit kurzen Ärmeln. Die nächsten folgen.Sternshirt1

 

 

——————————————————-
So, der Endspurt ist erreicht. Hier noch zwei Shirts. Der Wolfstoff ist auch wieder eine Eigenproduktion von stoffwelten.de. Den passenden Wolfbutton hat meine Mutter auf ihrer tollen neuen Stickmaschine gemacht. Das letzte Shirt ist auch schon in Arbeit, es fehlen nur noch die Ärmel, dann bin ich fertig. Und diesmal gibt es auch mal ein Tragebild dazu, auch wenn mein Sohn sich nicht extra dafür hinstellen wollte.

SternShirt