Freya Lady als Weste

Kennt ihr die Freya Lady? Eigentlich ein Pullunder, aber ich wollte doch so gerne eine Weste. Schön für den Übergang, wenn es noch nicht so warm für ne leichte Jacke, aber zu warm für die Winterjacke ist.

FreyaLady_4

Also hab ich es gewagt und das Schnittmuster vorne nicht im Bruch zugeschnitten sondern geteilt. Damit die Weste auch schön warm ist, habe ich noch ein Futter eingenäht.

FreyaLady_3

Die einzelnen Schritte, die ich gemacht habe, um aus dem Pullunder eine Weste zu nähen, kann ich euch nicht wirklich alle nennen, manche weiß ich selber gar nicht mehr.

FreyaLady_2

Mein Fazit:

Ich liebe meine Weste! Aber wollt ihr eine Weste nähen, kauft lieber ein wirkliches Schnittmuster dafür. Denn ich habe an einigen Stellen schon ziemlich geflucht und geschimpft. Und manche Stellen – gerade am Kragen – hätte man besser anders nähen sollen.

FreyaLady_1

Die schönen Fotos sind an dem gleichen Tag entstanden, wie die von meinem letzten Beitrag. Und die Weste war eindeutig das bessere Kleidungsstück für das Wetter. Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, wie ich in dem Sommertop gefroren habe ;-).

FreyaLady_7

Mehr schreib ich heute nicht, denn diese Woche ist total voll und mein Kopf ist gerade ziemlich leer, aber ich glaube die Fotos reichen heute aus.

FreyaLady_8

Wie ihr seht, ein bisschen Spaß hatten wir an dem Tag auch noch ;-)

FreyaLady_9

*** ZUSAMMENFASSUNG ***

Der Tiger ist los

Wer kennt noch „Der Löwe ist los“ von der Augsburger Puppenkiste? Ich habe als Kind diese Filme geliebt und freu mich schon drauf, diese mit unserem Kleinen irgendwann zu schauen (ab wieviel Jahren sind die eigentlich?). Bis dahin ist bei uns nicht der Löwe sondern der Tiger los. Unser kleiner Mann möchte an Karneval als Raubtier gehen – als Tiger.

Eigentlich hatte ich nicht geplant ein Kostüm zu nähen, aber im Geschäft habe ich nichts gefunden, was kindergartentauglich ist. Entweder waren die Kostüme viel zu warm oder es war nur ein Umhang mit Kapuze, was ich dann doch zu langweilig fand. Im Internet bin ich dann über einen dünen Fleece in Tigeroptik gestoßen, der sogar sehr günstig im Meterpreis war. Also doch selber nähen.

Ich habe eine Hose mit Schwanz, eine Weste mit Kapuze und Stulpen mit Daumenlöchern genäht. Bis auf die Stulpen sind die Grundschnitte aus der Ottobre 4/14. Die Stulpen hab ich mir selbst ausgedacht. Drunter zieht unser kleiner Mann dann einfach ein weißes Shirt, damit es nicht zu warm wird. Natürlich wird an Karneval dann noch das Gesicht geschminkt und die Fingernägel schwarz angemalt.

Der kleine Mann ist begeistert und würde am liebsten jeden Tag zu Hause als Tiger rumlaufen.

Karneval1 Karneval2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und ab wieder zu made4boys und Kiddikram.

„Ich hab auch nen Schlips…“

Der große Mann bringt gerade den kleinen Mann ins Bett. Also kann ich euch, während ich mir meine neue CD anhöre, endlich das Weihnachtsoutfit vom kleinen Mann zeigen. Da es eine Überraschung für ihn sein sollte, wurde es erst heute abend zum Gottesdienst angezogen. Er war richtig begeistert, gerade weil er auch so einen schönen roten Schlips wie der Papa anhatte.

Hose und Weste sind aus Cord. Der Schnitt der Weste ist aus einer uralten Kinderzeitschrift. War nicht einfach die Anleitung zu verstehen, aber es hat dann doch geklappt. Die Hose ist eine Phino. Der Schnitt ist super, beim nächsten Mal weiß ich nur, dass Ole doch sehr schmal ist und ich keine zusätzliche Nahtzugabe brauche. Das weiße Shirt ist gekauft. Die Krawatte ist darauf geplottet. Die tolle Freebie dafür ist von Schaumzucker.

Es war echt schön zu sehen, wie stolz er die Sachen getragen hat.

Weihnachtsoutfit1

So, jetzt wünsche ich euch noch schöne Weihnachtsfeiertage! Genießt die Zeit mit euren Familien.

 

Und noch schnell verlinkt bei Made4Boys und Plotterliebe.